Ananda Prana


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Chanting

Chanting und Bilder




Chanting

Singen macht fit!

Singen oder Musizieren mobilisiert die Abwehrkräfte. Bereits 60 Minuten geben dem Immunsystem einen neuen Schub. Forscher der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main wiesen bei Chorsängern deutlich erhöhte Werte des Immunglobulins A nach.

einige bewegende inspirationen :


https://www.youtube.com/watch?v=nU-X0fz60T4
http://www.youtube.com/watch?v=5irKM_ekc_E
http://www.youtube.com/watch?v=ZxUmq2tOQ2Q
http://www.newslichter.de/2015/04/poesie-vogelmelodie/

und so fand einjeder nach tiefgreifenden Herzenzbegegnungen seinen eigenen Ton
und sein Lebenswerk ward vollbracht:aus dem prachtvollen Film wie im Himmel:
http://www.youtube.com/watch?v=y765gdd3rEc


Pure Freude erleben ..
Durch die Kraft des Atems und den Zauber unserer vollklingenden Stimme, die es uns ermöglicht, Licht in unsere Welt zu bringen. Alle Menschen sind willkommen. Es spielt keine Rolle, ob Vorkenntnisse in ihnen vorhanden sind oder nicht. Sie müssen nicht singen können, doch eine Bereitschaft mitbringen, sich ehrlich einzulassen. Durch wertvolle Atemtechniken leite ich jeden Einzelnen behutsam an, in sich einen Raum zu ergründen, ja zu eröffnen, indem er seiner ureigenste Stimme aufspüren kann. Erfahrungsgemäss kann es bei dieser Vorgehensweise dazu kommen, dass sich ein tiefgreifender persönlicher Prozess entwickelt, bei dem Blockaden, Verspannungen, Hemmungen auftreten, die endlich befreit werden wollen. Sind wir bereit, diese Wiederstände zu überwinden, bzw. frei zugeben, dann errichten wir augenblicklich in unserm Herzen einen "Klangtempel", der von unserm innersten Befinden zeugt und ein Zusammenklingen miteinander ermöglicht.

Liebe ist der Grundton
...Freude ist die Musik,
Macht die Melodie,
Wissen der Künstler,
das unendliche All
der Komponist und das Auditorium.
Wir kennen nur
die vorausgehenden Dissonanzen,
die so schrill sind,
wie die Harmonie
allumfassend groß sein wird.
Ganz sicher aber werden wir zur
Fuge der göttlichen Glückseligkeit
gelangen.
(Sri Aurobindo)


Offenbarung des innewohnenden Urklangs ... dann wird jede Stimme natürlicher schwingen

Ein "Laut" ist Schwingung, und wenn wir feinfühlig auf Musik lauschen, so stellen wir fest, das sie mehr als nur Töne vermittelt, dass sie Träger für Stimmungen und Zustände des Bewußtseins ist. Es sind die Schwingungen, die uns beeinflussen, und Musik oder Laut ist hörbarer Ausdruck dieser Schwingung. Alle Lebewesen und Dinge dieses Universums befinden sich in einem Zustand unaufhörlicher Bewegung und Schwingung und wo immer es Schwingung gibt, gibt es auch Laute - wenn auch manchmal ganz subtile. Durch die "Stimme" fließt "Laut” als Vermittler menschlichen Bewußtseins in äußerliche Manifestationen. Er ist Verbindungsglied zwischen Geist und Gefühl, zwischen verschiedenen Personen, zwischen Mensch und Kosmos. So wie die Saiten eines Klaviers mitschwingen, wenn auf einem anderen Instrument in der Nähe Töne angeschlagen werden, so wirken auch alle Dinge durch das Gesetz des schwingungsmäßigen Austauschen wechselweise aufeinander ein, oft auch auf Ebenen, die weit außerhalb des menschlichen Hörspektrums liegen. Die menschliche Stimme offenbart die menschliche Seele. Kein anderes Instrument kann Gedanken und Gefühle so vollkommen ausdrücken.

Wenn Sie irgendwann einmal in Ihrem Leben hören mußten, Sie könnten nicht singen, sei es als Kind oder als Erwachsener - und Sie sich das zu Herzen genommen haben, dann wird es jetzt Zeit, diesen Irrtum aufzulösen. Denn, wenn wir damit vertraut werden, unsere Stimme so natürlich, wie den Atem aus der Tiefe unserer Seele fließen zu lassen, wird jede Stimme natürlich klingen und so die musikalische Ordnung des Leibes wieder erneuert werden. Haben Sie den Mut, Ihr jahrelang verstaubtes Instrument wieder aus Ihrem Versteck hervorzuholen. Lassen Sie uns singen.

Viele von uns sind aufgewachsen, ihre unmittelbaren Bedürfnisse nicht zu artikulieren. Wenn unsere Stimme sich ausdrücken darf am Leitseil unseres Atems, wenn sie tanzen darf, in ihrem ureigensten Rhythmus und so die unterschiedlichsten Farben entstehen lässt: Gold, Magenta, Indigo, dann zeigt sich in unserem Wesen unsere einst gemeinte Schönheit, unser pures Sein.

Da wir in unserem Körpergewebe sehr viel Wasser abspeichern und Wasser in der Lage ist Informationen und Klänge aufzunehmen und weiterzuleiten, können wir erahnen welch eine Möglichkeit uns mitgegeben wurde unseren feinstofflichen Körper, so wie eben auch jede stoffliche Zelle, heilbringend zu beeinflussen. Beim Singen gelangen alle Ebenen unseres Wesens in Schwingung. Wir entlassen den Stress aus unserem spirituellen, mentalen, emotionalen und physichen Körper und gelangen so in tiefen Frieden."

Masaru Emoto


So kann es gelingen, uns in Verbindung mit unserem Wesenskern zu bringen und uns tief berühren zu lassen.

Ich lade sie ein, lebensfrohe hebräische Lieder, Indische Bhajans und Mantren, christliche Gesänge, und erdverbundene indianische Töne - Lieder rund um die Welt - mit mir erklingen zu lassen ...


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü